Mitglied im Berufsverband der Physiotherapeuten

 

Physiotherapie Verband

Der Beckenboden ist der aus Muskeln und Bindegewebe bestehende Boden des menschlichen Beckenraumes. Eine Überlastung z.B. durch Geburten, Übergewicht, schlechte Haltung, schweres Tragen oder Operationen kann zu einer Schwächung des Beckenbodens führen. Diese kann sowohl bei Frauen als auch bei Männern und in nahezu jedem Alter auftreten und in der Folge unter anderem Harn- oder Stuhlinkontinenz verursachen. Rechtzeitiges Training kann eine Inkontinenz verhindern oder abmildern.

In unserer physiotherapeutischen Beckenbodengymnastik lernt der Patient den Beckenboden wahrzunehmen und anzuspannen und durch gezielte Übungen eine Stärkung und Straffung der Beckenboden- und Rumpfmuskulatur, eine bessere Durchblutung im Beckenbereich sowie eine verbesserte Beweglichkeit zu erreichen.

Außerdem wird an einer Korrektur der Körperhaltung gearbeitet, damit körperliche Aktivitäten die Beckenorgane und damit den Beckenboden nicht unnötig belasten.

Anwendungsgebiete:

  • nach der Geburt zur Gebärmutterrückbildung und zur Straffung der Beckenmuskulatur
  • nach Unterleibsoperationen bei Frauen
  • nach Prostataoperationen bei Männern
  • bei Schwierigkeiten beim Halten von Urin oder Stuhl
  • bei Absenkung von Blase, Gebärmutter oder Darm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.